4. GFFT- Jahrestreffen in Frankfurt

E-Mail Drucken PDF

WDI-Lab präsentierte sich auf dem 4. GFFT-Jahrestreffen in Frankfurt

Auf Einladung von Dr. Christoph Klingenberg, CIO der Lufthansa Passage, veranstaltete die GFFT ihr 4. GFFT-Jahrestreffen am 18. März 2010 in Frankfurt bei der Lufthansa AG. Die GFFT Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. strebt eine enge Zusammenarbeit der Hochschulen mit Unternehmen an. Aus diesem Grund erhielt das WDI-Lab als wegweisendes Forschungslabor für Web Data Integration auf dem GFFT-Jahrestreffen die Möglichkeit, sich wichtigen Vertretern der Industrie zu präsentieren. Besondere Aufmerksamkeit bekam das WDI-Lab zudem durch den Vortrag von Prof. Rahm zur Nutzung und semantischen Integration von Webdaten.

Programm zum 4. GFFT-Jahrestreffen

Vortrag Prof. Rahm Hanna Köpcke Sabine Maßmann
Vortrag von Prof. Rahm "Nutzung und semantische Integration von Webdaten Hanna Köpcke (links) und Sabine Maßmann (rechts) am WDI-Stand

Handouts und Poster

Workflowbasierte Datenintegration Matching von Schemas und Ontologien Objekt-Matching, Dublettenbehandlung Automatisches Web Monitoring v
Workflowbasierte Datenintegration Matching von Schemas und Ontologien Objekt-Matching, Dublettenbehandlung Automatisches Web Monitoring Web Data Integration

GFFT-Logo

Die GFFT bildet ein offenes Netzwerk, an dem jeder mitwirken kann. Seien es Spezialisten aus den Unternehmen, für die die Kenntnisse der Forschungsinstitute von Nutzen sind, oder Wissenschaftler, für die auch die Anwendung ihrer Erkenntnisse und Entwicklungsarbeiten zur Forschungsarbeit dazugehört. Vergleichbar dem heutigen Zusammenspiel zwischen einem Produzenten und seinen Zulieferern sollten die Bedürfnisse beider Seiten in einen dynamischen Zusammenhang gebracht werden.

Von Unternehmensseite fließen Informationen über bestehende Problemstellungen, nutzbringende Produktideen und notwendige Prozessänderungen an die Hochschulen, die Hochschulseite kann ihre Kräfte in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen auf die Entwicklung entsprechender Lösungen konzentrieren und so ihren finanziellen Spielraum vergrößern.

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, den 09. März 2011 um 12:26 Uhr  

Logo BMBF Logo Unternehmen Region